Nepal-Teppiche

Nepal-Teppiche

Nepal-Teppiche sind echte Klassiker und bestehen meist in ihrem Grundgewebe aus Baumwolle. Der Flor, der meist Werte von 14 mm bzw. 15 mm aufweist, ist jedoch aus echter Schurwolle. Diese wird mit einem Konturenschnitt versehen und zur Erzielung unterschiedlicher Effekte mit anderen Stoffen, z.B. Seide, gemischt. Damit sind Nepal-Teppiche besonders belastbar, aber auch in ihrer Optik einzigartig glänzend.

Angenehme Laufeigenschaften machen Nepal-Teppiche beliebt

Wer sich einen Teppich aus Nepal günstig kaufen möchte, findet dazu zahlreiche Optionen und viel Auswahl. Grundsätzlich sind diese sehr gut verarbeitet und dank des hohen Anteils an Schurwolle immer sehr hochwertig. In ihrer Optik bestechen sie zwar durch einzigartige Farbbrillanz, aber auch durch schlichte Eleganz. Handgeknüpft in der Herstellung sind sie meist einfarbig gearbeitet und ohne Muster im Mittelfeld, lassen sie sich hervorragend zu jedem Einrichtungsstil kombinieren. Aufgrund der kreativ gestalteten Bordürenmuster bringen Nepal-Teppiche ein ganz besonderes Flair in den Raum, wobei dieses dank des hochwertigen Materials der Wolle noch mit hoher Strapazierfähigkeit und Robustheit punktet. Ob die Wahl nun auf einen Teppich mit 15 mm oder 14 mm Flor fällt, ist für die angenehme Laufeigenschaft, die dank der einzigartigen Qualität der Herstellung nicht relevant. Warme Füße, angenehmes Laufen auf den meist rechteckig geformten Teppichen sind garantiert.

Schlichte Farbwahl dominiert Nepal-Teppiche

Nepal-Teppiche sind in ihrer Farbwahl meist eher gesetzt und dominieren damit nicht den kompletten Raum, in dem sie aufgelegt werden. Trotzdem besteht eine gewisse Vielfalt in den Tönen, die meist die klassischen Braun-, Beige und Terrakottafarben umfassen. Es gibt auch Modelle, die in blau und grün gehalten sind. Damit ist klar, dass diese Teppiche aus Nepal sehr gut mit unterschiedlichen Farben und Stilen bei Möbeln und Wohnaccessoires kombiniert werden können. Das schlichte einfarbige Feld mit der meist leicht verspielt wirkenden Bordüre ergibt im Wesentlichen ein einheitliches Bild, das sich sehr gut für unterschiedliche Wohnräume eignet. Primär kommen Nepal-Teppiche im Wohn- und Esszimmerbereich zum Einsatz. Hier stellen sie mitunter eine angenehme und dennoch optisch auffällige Ergänzung zu einem traditionellen Ess- oder Sofatisch dar. Damit stellt der Nepa-Teppich quasi einen schönen Rahmen des Bereichs dar, in dem sich das soziale Leben einer Familie oder einer Wohngemeinschaft abspielt. Dank seiner meist rechteckigen Form und des hochwertigen Materials der Schurwolle lassen sich diese Teppiche auch gut im Schlafzimmerbereich verwenden, wo sie exquisite Möbel wie eine Kommode oder ein Schminktischchen perfekt in Szene setzen.