Handwebteppiche

Handwebteppiche punkten durch angenehme Haptik 

Grundsätzlich wird ein Teppich, der aus Flachgewebe ohne Teppichflor besteht, auch als Handwebteppich bezeichnet. Kennzeichnend ist, dass er nur aus Kett- und Schussfäden gewebt wird. Rein optisch punktet diese Art mit aufwändigen und anspruchsvollen Mustern, die durch das Einbringen von bunten Schussfäden entstehen. Die Bandbreite der Designgestaltung umfasst auch unterschiedliche Materialien, da Handwebteppiche längst nicht mehr nur aus Wolle oder Seide hergestellt werden. Mittlerweile gibt es auch zahlreiche Modelle aus Schurwolle und Baumwolle, die vor allem durch ihre einfache Pflege besticht.

Ursprüngliche Bezeichnung der handgewebten Teppiche regional

Eigentlich wurden Handwebteppiche ursprünglich nach dem jeweiligen Gebiet der Herstellung bezeichnet. Kamen die Modelle aus dem Nahen Osten, sind sie als Kelim bekannt. Flachgewebe Teppiche aus Indien wiederum werden als Dhurrie bezeichnet. In Deutschland bezieht sich die Bezeichnung handgewebt meist auf eine ganz spezielle Art der Musterung, wobei es hier die Bandbreite zwischen modernem Design und den klassischen Flicken gibt.

Zahlreiche positive Eigenschaften der Handwebteppiche überzeugen

Von Natur aus, dem qualitativ hochwertigen Material wie Baumwolle oder Schurwolle geschuldet, sind handgewebte Teppiche besonders haltbar und pflegeleicht. Neben der damit verbundenen langen Lebensdauer überzeugt aber viele vor allem eine Eigenschaft dieser modernen Teppiche. Nämlich die, dass beide Seiten des Teppichs komplett identisch sind. Damit kann das Exemplar jederzeit einfach umgedreht werden, was eine gleichmäßige Abnutzung zur Folge hat. Außerdem ist ein gewisser Effekt der Selbstreinigung zu beachten, da der Schmutz nach dem Wenden des Teppichs beim neuerlichen Gebrauch quasi heraus geklopft wird. So beschränkt sich die Reinigung auf regelmäßiges Ausklopfen und Absaugen, was meist mit der üblichen täglichen Hausarbeit erledigt werden kann und keinen sonderlichen Mehraufwand bedeutet.

Handgewebt bedeutet Vielfalt an Mustern und Farben

Handwebteppiche sind nicht nur sehr attraktiv und treue Wegbegleiter, was die Bodengestaltung im Zuhause betrifft, sondern sie sind ein wahres Multitalent in Sachen Design und Farbgestaltung. Je nach Einrichtungsstil finden sich natürlich Modelle, die eher dezent und schlicht günstig zu kaufen sind, doch es finden sich auch ausreichend Modelle, die mit einem verspielten und gemusterten Design punkten. Dabei kommt gerade eine geometrische Gestaltung bei einer Florhöhe von 11 mm genau so gut zur Geltung wie bei lediglich 5 mm. Farbenprächtige Handwebteppiche für das Schlafzimmer oder die gemütliche Wohnecke gibt es auch mit 35 mm, wobei hier der Gemütlichkeitsfaktor ganz groß geschrieben ist. So angenehm sich diese Handwebteppiche anfühlen, so einfach sind sie zu pflegen. Denn da spielt nicht nur die beidseitige Nutzung eine wichtige Rolle, sondern auch die Tatsache, dass das Material Schurwolle durch die in den Fasern enthaltenen Fette, die auch als Lanolin Schicht bekannt sind, eine natürliche schmutzabweisende Wirkung hat.